Glaubenssätze – Teil 4 – Erstellung eines neuen Referenzerlebnisses


michael - Samstag, 27 März 2010


Nach dem ich so oft über den theoretischen Teil im Umgang mit Glaubenssätze schrieb, möchte ich euch nun einen Erfahrungsbericht als Beipsiel dafür geben, wie einfach man einen einschränkenden Glaubenssätze in einen unterstützenden Glaubenssatz umwandeln kann.

Ich hoffe ihr könnt einige der Punkte aus dem letzten Post, die Vorraussetzungen zur Arbeit mit Glaubenssätze wieder erkennen.

Wie ich durch erstellen neuer Referenzerlebnisse einen einschränkenden Glaubenssatz änderte

Vor ca. einem Jahr wurde ich von einem Bekannten gefragt ob ich nicht ein Tagebuch in Form eines Blogs schreiben würde. Ich dachte darüber nach, aber sagte letztendlich ab.

Der Grund hierfür war, dass ich nicht glaubte, der Art Typ zu sein, der seine Gedanken in Worte fassen könnte. Auch wenn ich in den verschiedensten Communities den ein oder anderen Beitrag verfasste und dafür gelobt wurde, existierte dieser Glaube.

Der Hauptgrund für meine Absage war allerdings, dass ich nicht wusste worüber ich schreiben sollte, denn ich dachte mein Leben sei nicht besonders spannend und hielt mich nicht für besonders kreativ.

Trotz dieses Glaubens beschäftigte mich diese Idee weiterhin. Sie ließ mich einfach nicht los und fesselte mich immer mehr und mehr. Im Juni letztens Jahres, nach dem Change-Event, begann ich diese Idee umzusetzen, trotz meines negativen Glaubens.

Ich setzte mich hin und überlegte mir ein Thema worüber ich schreiben könnte und entschied mich für den Bereich Persönlichkeitsentwicklung genauer gesagt meine Erfahrungen. Nachdem ich wusste, worüber ich schreiben sollte, musste ein Name her. Ich kann gar nicht sagen, wie schwer es war diesen zu finden. Ich brainstormte, aber fand kein passenden Namen. Als ich dann bei meinem Training auf dem Laufband stand, machte es plötzlich klick. Ich fuhr nachhause prüfte ob der Name frei ist und registrierte die Domain.

Ja es schien alles super zu laufen, aber es gab immer noch ein Problem und dieses war gar nicht so leicht zu lösen, denn Ideen für Beiträge mussten her. Anfangs fand ich 2-3 gute Themen und verfasste diese. Aber dann blieben die Ideen aus.

Mir wurde sehr schnell klar, dass es ein Fehler war ohne ein Konzept den Blog  zu starten und abgesehen davon war ja immer noch mein Glaube (ich sei unkreativ, ein schlechter Schreiber,………) vorhanden. Wie gesagt ich bin ins kalte Wasser gesprungen, aber gab nicht auf und beschäftigte mich täglich mit meinem Blog. Ich las viel, schaute mir andere Blogs an, überlegte mit was ich von anderen Bloggern lernen konnte.

Heute nach knapp 8 Monate sieht die Welt ganz anders aus. Ich halte mich mittlerweile für einen guten Schreiber, plane einen zweiten Blog zu starte und denke über das schreiben eines Buches nach.

Die Ideen kommen mir in den unterschiedlichsten Situationen und ich glaube es liegt zum einen daran, dass ich sehr viel für meine Entspannung tue und zum anderen, dass ich immer wieder positive Rückmeldungen erhalte.

Den tollsten Zuspruch erhielt ich im Zeit zu leben Forum und ich erlaube mir diesen mal zu Zitieren

Zitat von schmetterlingskuss

Ich muss Dir mal was Liebes sagen: ich lese so gern Deine Texte und habe immer wieder so tief das Gefühl, dass Du ein so toller Mensch bist. Das wollte ich Dir einfach sagen!
Gruß Schmetterlingskuss :))

Dieser Teil der Artikelserie war der Auftakt zur praktischen Arbeit mit Glaubenssätzen und sollte als kleine Anregung dienen.

Es muss nicht immer harte Arbeit sein um Glaubenssätze umzuwandeln. Wenn man weiß, wohin oder was man erreichen will, kann man sehr viel Spaß an der Arbeit an seinen einschränkenden Glaubenssätze haben, vorraussetzung ist natürlich das man sich seiner einschränkenden Glaubenssätze bewusst ist.
Wichtig ist Durchhaltevermögen, denn es wird beim erstellen von neuen Referenzerlebnissen zu Rückschlägen kommen.

Die Rückschläge, die auf einem zukommen werden, gehören zum Lern- und Veränderungsprozess dazu und sind unvermeidbar.

Zitat (Quelle unbekannt):
Durchhalten ist das Geheimnis aller Siege

Im nächsten Teil dieser Artikelserie werde ich euch die erste effektive Technik zur Arbeit mit Glaubenssätzen vorstellen.

So Long

Michael

Gefällt dir der Beitrag? Dann folge Charismaexperience:






Incoming search terms:

  • glaubenssätze auflösen
  • glaubenssätze umwandeln


Comments are closed.




Copyright © by Michael Biastoch for Charisma Experience