Woran man merkt, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde


michael - Sonntag, 19 Juni 2011


Lange ist es her, dass ich etwas von mir habe hören lassen, aber wie ich bereits in den Beiträgen Wenn es notwendig wird Entscheidungen zu treffen und einen neuen Weg zu gehen und Was mir bei der Entscheidungsfindung geholfen hat – Wie man Entscheidungen trifft beschrieben hatte, habe ich nach langer Zeit eine längst überfällige Entscheidung getroffen und entschied mich dazu etwas neues zu lernen, indem ich mich für eine weitere Ausbildung anmeldete. Die letzten zwei Wochenenden habe ich meine Zeit in den entsprechenden Kursen verbracht und hatte einfach keinen Kopf einen Artikel zu schreiben.

Wenn du die oben genannten Beiträge gelesen hast, weißt du, dass ich bei dieser Entscheidung leichte Zweifel hatte und bin mit der Anmeldung einfach ins Kalte Wasser gesprungen bin. Heute, einige Tage nachdem die Ausbildung vorüber ist, ich alles ein wenig sacken lassen konnte, möchte ich ein kurzes Resümee ziehen.

Auch wenn ich jetzt noch knapp 3 Wochen bis zur Prüfung habe weiß ich schon jetzt dass es die richtige Entscheidung war.

Wieso ich der Meinung bin die richtige Entscheidung getroffen zu haben?

Mit der Anmeldung und durchführen der Ausbildung (2×4 Tage) habe ich meine Komfortzone verlassen und endlich, nach sehr langer Zeit, eine neue Herausforderung angenommen. Am ersten Tag als ich mich auf den Weg zu den Seminarräumen machte war ich nervös. Ich spürte ein Kribbeln im Bauch und ja meine Gedanken rasten fast so schnell wie der Audi A8 der mich letzte Woche auf der Autobahn überholt hat.

Diese Art von Nervosität habe ich lange Zeit nicht mehr gespürt. Ich fühlte mich wie ein kleines Kind das an Heiligabend sehnsüchtig darauf wartet endlich die Geschenke auspacken zu dürfen. Ich beziehe das einfach darauf, dass ich nicht wusste was genau auf mich zukommen wird. Aber ich glaube es ging den anderen Teilnehmern genauso wie mir 😉

So schlimm wie es sich anhört war es gar nicht, denn ich hatte die Chance eine Menge neue Menschen kennenzulernen. All diese Menschen, kamen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern, aber dennoch hatten wir eines gemeinsam:

Wir alle liebten den Sport.

Genau diese Gemeinsamkeit, ließ uns von Anfang an gut miteinander auskommen. Nicht nur das, während der Ausbildung tauschten wir viele Erfahrungen miteinander aus und abgesehen von dem Wissen, welches uns in dieser Zeit vermittelt wurde, konnte ich viel Neues dazulernen. Es war einfach fantastisch und ja, den einen oder anderen Teilnehmer werde ich vermissen.

Was hat sich seitdem bei mir geändert?

Wie ich bereits andeutete, habe ich mit der Entscheidung und der Anmeldung meine Komfortzone verlassen oder anders ausgedrückt, ich bin dem Alltag entflohen. Ich saß täglich 7 Stunden im Unterricht (oh Gott wie sehr habe ich das damals gehasst), und genoss die Zeit. Gerade in den ersten zwei Tagen war ich echt überfordert, denn da wurde ich mit vielen lateinischen Begriffen bombardiert. Aber Okay das gehörte nun mal dazu. Nichts destotrotz habe ich seitdem Dinge getan, die ich schon lange nicht mehr getan habe.

Jetzt wo ich hier sitze und diesen Artikel schreibe, bin ich echt sprachlos. Mir wird bewusst, dass ich in den letzten Tagen, seitdem der normale tägliche Wahnsinn wieder Einzug gehalten hat, die Zeit nicht mit entspannen verplempert habe. Ganz im Gegenteil. Seit Beginn der Ausbildung nutze ich meine Freizeit um zum lernen. Das unglaubliche daran ist, dass es nicht gezwungen ist, sondern ganz automatisch geht.

Wahnsinn oder?

Für mich ist es das. Seit langer Zeit habe ich wieder etwas gefunden, dass mir aus den tiefen meines Herzens heraus, Spaß macht. Der Grund ist einfach:

Es steckt eine Vision dahinter!

Aber nicht nur das:

Zum einen habe ich endlich einen Weg gefunden auf dem ich mein Hobby zum Beruf machen kann und zum anderen ist es ein weiterer Weg um meine Lebensvision zu leben.

Ein tolles Gefühl und ich weiß schon jetzt, dass dieses Gefühl im August verstärkt wird, denn da beginnt die zweite Ausbildung.

Aus dieser Erfahrung heraus, kann ich dir folgendes aus tiefstem Herzen empfehlen:

Wenn du dem Alltag entfliehen willst, du spürst das es Zeit für Veränderung ist, oder du Depressionen hast, weil es in deinem Leben einfach nicht weiter gehen will, dann durchbreche diesen Kreis, indem du eine Entscheidung triffst und dann lerne etwas ganz neues. Keine Angst, du kannst nichts verlieren nur gewinnen.

Ich für meinen Teil, werde den eingeschlagenen Weg weitergehen, mich in den nächsten 3 Wochen intensiv auf die Prüfung vorbereiten und mich dann auf die zweite Ausbildung freuen.

Wenn dir der Beitrag gefallen hast, dann abonniere meinen Newsletter. Ich informiere dich, sobald ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde:

Newsletter jetzt abonnieren
* indicates required


Gefällt dir der Beitrag? Dann folge Charismaexperience:






Incoming search terms:

  • habe ich die richtige entscheidung getroffen
  • neue wege einschlagen
  • entscheidung getroffen


Comments are closed.




Copyright © by Michael Biastoch for Charisma Experience