Stimme und Erfolg – 3 einfache Übungen die deine Stimme sofort verbessern


michael - Sonntag, 3 April 2011


3 Stimmübungen für mehr Erfolg im Beruf und beim Flirten

Vor fast anderthalb Jahren habe ich in dem Artikel Eine weitere Methode für mehr Charisma – Das Stimmtraining beschrieben, wie ich zum Stimmtraining gekommen bin. Im heutigen Beitrag möchte ich dieses Thema noch mal hervorholen, und euch ein paar Übungen an die Hand geben, mit denen ihr eure Stimme sofort verbessern könnt.

 

Die Atmung

Beim Sprechen ist das Atmen der wichtigste Bestandteil überhaupt, denn ohne Luft, kommt aus deinem Mund kein Ton. Der Grund sind die Stimmbänder, die durch das Ausatmen im Schwingung gebracht werden. Je mehr Atem du zur Verfügung hast, desto kräftiger wird deine Stimme, desto mehr kannst du Reden, ohne den berühmten Knoten im Hals zu bekommen und mal eben ein Schluck Wasser trinken oder dich räuspern zu müssen.
Das Problem an der Sache ist jedoch, dass die meisten Menschen (ich muss es einfach verallgemeinern, sorry dafür) das richtige Atmen im Laufe der Zeit verlernt haben.

Wenn du mir nicht glaubst, solltest du mal folgenden Test machen:

  1. Stell dich, möglichst gerade, vor einem Spiegel
  2. Atme ganz ruhig ein und aus
  3. Nimm eine Stoppuhr, Atme ein und mit einem pffff so lange aus wie du kannst.
    Stoppe während des gesamten ausatmen die Zeit.

Wie lange hast du für das Ausatmen gebraucht?

5 Sekunden, 10 Sekunden oder doch 30 Sekunden?

Jetzt verrate ich dir etwas, okay?

Je höher die Zeit für das Ausatmen ist desto besser atmest du. Mein Stimmcoach hatte es fast 1 Minute geschafft!

Aber wie schafft man es, so lange Luft zur Verfügung zu haben?

Dazu musst du einfach nur wieder lernen tief in den Bauch zu atmen, es praktisch wieder so machen wie damals als kleines Baby.

Wieso?

Bist du mal in den Genuss eines weinenden Babys gekommen? Sie sind noch meisterlich darin. Sie können eine gefühlte Ewigkeit schreien, ohne auch nur ein einziges Mal Luft zu holen!

Die Frage ist jetzt natürlich, wie du diese sogenannte Hochatmung wieder abstellen und den Weg zurück zu einem natürlichen Atmen finden kannst. Die nachfolgende kleine Übung, die dieses bewerkstelligt, hilft dir diesen Weg wieder zu finden ohne dich für anstrengende Übungen aufraffen zu müssen.

Die Übung für natürliches Atmen

Leg dich auf den Rücken, stelle die Beine auf, sodass die Knie nach oben Richtung Decke zeigen. Zieh die Fersen an, sodass sie deinen Hintern berühren, lege deine Arme neben den Körper und atme einfach. Du wirst sehen, dass Du in dieser Position automatisch in den Bauch atmest. Anders geht es in dieser Position nicht.
Du kannst diese Übung auch jederzeit verstärken, in dem Du etwas Druck auf deinem Bauch ausübst, dies kann zum Beispiel ein schweres Buch sein oder du kannst die von einem Partner auf den Bauch drücken lassen.

Du siehst, die Übung ist sehr leicht und kann sogar im liegen (Bett, Sofa) ausgeführt werden und geht praktisch nebenbei.

Achte beim Sprechen immer auf die Körperhaltung

Die Körperhaltung beim Sprechen eine der wichtigsten Dinge worauf du achten solltest. Achte immer darauf, dass du offen und gerade stehst bzw. sitzt.

Wenn du Probleme damit haben solltest und immer wieder in alte Muster zurückfällst, stell dir vor an deinen Kopf ist eine Schnur befestigt, die dich konstant nach oben zieht.

Du kannst vor Meetings, Parties oder auch Dates Streckübungen machen.

Hebe dazu beide Arme in die Luft, recke und strecke dich, als wenn du an einem Baum Früchte pflücken möchtest.

Richtich artikulieren

Ein klare und deutliche Stimme hat viele Vorteile. Der wichtigste Vorteil ist das du von jedem verstanden werden kannst und das die Leute dir viel lieber zuhören.

Damals bei meinem Stimmtraining habe ich erstmals bemerkt, wie viele Buchstaben ich in einem normalen Gespräch verschluckt habe und war erschüttert. Hier mal einige Beispiele:

„Das is halt dumm gelaufen“
„Das möcht ich nich“
„Heut is nich mein Tag.“

Bei mir waren das also vorwiegend immer die Endsilben, die ich weggelassen oder mit anderen Worten verschluckt habe. Dadurch erhöht sich die Sprechgeschwindigkeit und führt beim dem Gesprächspartner dazu, dass er Schwierigkeiten bekommt dir zu folgen und schnell gelangweilt ist. Das Resultat: Er dreht sich um, schaltet ab und führt im schlimmsten Fall einfach Gespräche mit anderen.

Um dieses Problem zu beheben, musst du wieder lernen dich richtig zu artikulieren.

Ein klare und deutliche Aussprache lässt dich langsamer sprechen und sorgt für eine hohe semantische Dichte und genau diese veranlasst die Menschen dazu, dir besser zu zuhören. Deine Artikulation kannst du auch ohne fremde Hilfe prima trainieren.

Dazu nimmst du dir ein ein Buch, eine Blog-Artikel, ein Gedicht oder sonst irgendwas. Lese diesen Text laut vor und achte darauf, dass du jedes Wort so aussprichst wie es auf dem Papier zu sehen ist.

Anfangs braucht es einige Zeit, gerade bei den Worten „ist“ und „nicht“, aber je öfters du diese Übung machst, desto schneller wird sich die richtige Sprechweise wieder verfestigen. Abgesehen davon wirst Du schnell feststellen, dass sich deine Sprechgeschwindigkeit verringert, aber gleichzeitig jedes Wort klar und deutlich ausgesprochen wird.

Ein kleiner Zusatz-Tipp:

Wörter die mit einem ig enden, werden mit einem ch ausgesprochen. (Genau deswegen habe ich auch in der Überschrift „richtich Artikulieren“ ;-) geschrieben.

Einige Beispiele (Schreibweise = Sprechweise):

König = Könich
wenig = wenich
wichtig = wichtich
artig = artich
Honig = honich

Dies sind 3 sehr einfach Wege sein Stimme zu verbessern. In einem Stimmtraining gibt es natürlich mehr Wege und Übungen um deine Stimme zu verbessern. Da wären zum beispielsweise weitere Artikulations- und Atemübungen, Übungen um die Sprechmuskeln zu lockern und zu stärken oder auch Resonanzübungen. Sprechen mit Emotionen in der Stimme gehört ebenso zu einem guten Stimmtraining.

Ich für meinen Teil kann jedem ein Stimmtraining ans Herz legen, was es mir gebracht hat, kannst du in den oben genannten Artikel nachlesen. Dort gibt es übrigens auch Empfehlungen wo du dein Stimmtraining machen kannst. Fakt ist das du mit deiner Stimme alleine sehr viel erreichen kannst, egal ob im Beruf oder im Flirt. Eine ausgebildete Stimme stärkt dein Charisma und verändert dein gesamtes Auftreten. Mir hat das Stimmtraining sehr geholfen und hat dazu beigetragen einige einschränkende Glaubenssätze aufzulösen.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würde es mich freuen, wenn du diesen Artikel deinen Freunden weiter empfiehlst und meinen Newsletter abonnierst:

Newsletter jetzt abonnieren
* indicates required
 

 

 

Bild von:NET-BUSINESS auf Flickr

Gefällt dir der Beitrag? Dann folge Charismaexperience:






Incoming search terms:

  • stimme verbessern
  • stimmtraining übungen
  • stimmübungen sprechen
  • semantische dichte
  • stimmtraining app
  • atem und stimme übungen
  • sprechstimme verbessern
  • stimme üben
  • stimme verstärken
  • klare stimme bekommen


Comments are closed.




Copyright © by Michael Biastoch for Charisma Experience